Korkskulptur — Franken Architekten

Kork - ein zugleich homogenes und körniges Material – stellt höchste Anforderungen an seine Bearbeitung.



Im Rahmen des Hamburger Architektursommers 2003 fand in dem Salon Blauraum die Werkschau „Franken>3in1<Architekten -...nicht von dieser Welt?“ statt. Drei Projekte des Architekturbüros verschmelzen in einer hybriden, raumgreifenden Skulptur aus Kork. Diese „3in1 Wall“ schließt die Fensteröffnungen und wölbt sich in den Innenraum der Galerie. Auf der Innenseite wird die Form von feinen Lamellen überlagert.



Die komplexen Formen und Konturen der Objekte konnten durch Bearbeitung des Korks mit unserer im CAD/CAM-Verbund arbeitenden CNC-Fräsmaschine exakt umgesetzt werden.

Daten und Fakten
Entwurf Franken Architekten
Ausführungszeitraum 2003
Ort Hamburg, Salon Blauraum